SATSANG


Satsang

 

Satsang bedeutet in Verbindung sein mit Deinem höchsten Selbst.

 

Satsang ist eine Einladung an dich, anzuhalten, um dich nach innen zu wenden und still zu sein. Wenn du wachsam bist, wirst du erkennen, wie das „Ich“ in Dir aufsteigt und dein ganzes persönliches Universum mit all seinen Leiden, Ängsten, Problemen und Irrtümern erschafft.

 

Das wahre Selbst wird davon nicht bewegt und bleibt davon völlig unberührt.

 

Es ist uns vorherbestimmt, dass wir uns zunächst von unserer wahren Natur abwenden und statt uns aus-drücken zu lassen, wollen wir unser Leben selbst in die Hand nehmen und es unseren Vorstellungen entsprechend bestimmen und gestalten. Deshalb kann sich unser Leben nicht auf anstrengungslose und freudvolle Weise entfalten. Das sich daraus ergebende Leiden stürzt uns früher oder später in eine tiefe Krise. Sie ist dazu geeignet, uns bewusst zu machen, dass wir uns durch all unsere Identifikationen selbst fremd geworden sind.

 

Im den Satsang geht es darum, auf geistiger, emotionaler und innerer Erforschung das Leiden zu durchdringen und zu erkennen, was uns davon abhält, ganz in unserem Leben zu sein und in ihm anzukommen.

 

Im Zentrum von Satsang steht die Unberührbarkeit deines wahren Wesens, das mit der endlosen Weite, der Stille identisch ist.

 

Nur die Wahrheit existiert – und du bist das:
Das unveränderliche Bewusstsein im Herzen der gesamten Schöpfung. Das zu erkennen, bedeutet Freiheit.